Grafik: Persönliche Assistenz Persönliche Assistenz / Persönliches Budget

Wer kann zu uns kommen?

Ratsuchende, die sich über verschiedene Möglichkeiten personeller Hilfe (z. B. Pflege) informieren wollen oder Veränderungen der Persönlichen Assistenz (z. B. Pflege) vornehmen möchten und diese selbstbestimmter organisiert haben wollen. Dabei kann auch das Persönliche Budget in Betracht kommen. Mit dem Persönlichen Budget können alle Angebote der üblichen Behindertenhilfe von der behinderten Person bei selbst gewählten Leistungsanbietern eingekauft werden.

Wenn Sie soche Anliegen haben, steht Ihnen der Berater Uwe Frevert, der selbst behindert ist, zur Verfügung.

Was wir wollen

Wir wollen, dass behinderte Menschen trotz ihrer Abhängigkeit von Hilfe einen großen Grad an Selbstbestimmung erlangen können. Einige behinderte Menschen wollen z. B. unabhängig von Pflegediensten ihre Persönliche Assistenz selbst organisieren. Sie wollen zu ArbeitgeberInnen ihrer AssistentInnen werden. Dies bedeutet, dass behinderte Menschen ihre AssistentInnen selbst anstellen, anleiten, die Gehälter auszahlen und den Dienstplan gestalten. Diese Form der personellen Hilfe bietet behinderten Menschen als ArbeitgeberInnen die größtmögliche Entscheidungsfreiheit bei der Auswahl der AssistentInnen (Pflegekräfte). Wichtig dabei ist, dass die behinderten Menschen ler nen, die damit verbundene Verantwortung zu übernehmen. Auch das können Sie bei uns lernen.

Konkrete Erfolge

Seit einigen Jahrzehnten nutzt ein Teil der behinderten Menschen die Möglichkeit, Persönliche AssistentInnen im eigenen Privathaushalt selbst anzustellen. Damit sind sie zu ArbeitgeberInnen ihrer Persönlichen AssistentInnen geworden. Je nach Bedarf und Finanzierung können sie ihre Persönlichen AssistentInnen z. B. im hauswirtschaftlichen und pflegerischen Bereich, am eigenen Arbeitsplatz und / oder zur Unterstützung bei der Freizeitgestaltung einsetzen.

Menschen mit Behinderungen, die als ArbeitgeberInnen ihre Assistenzkräfte beschäftigen, können mehr Eigenständigkeit, Selbstbewusstsein und Verantwortung für ihr Leben erreichen. Auch werden viele gute Arbeitsplätze gesichert und dem behinderten Menschen wird durch mehr Möglichkeiten, den Alltag selbstbestimmt zu gestalten, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtert.


Wer ist Ihr Ansprechpartner?

Foto: Uwe Frevert Uwe Frevert
Diplom-Sozialpädagoge /
Peer Counselor (ISL)

Telefon 0561.7 28 85-162
Telefax 0561.7 28 85-2162
uwe.frevert@fab-kassel.de

Sprechzeiten i. d. R.:
Mo. + Di. von 9.00 - 13.00 Uhr
Do. von 9.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung


Was wir bieten

Wir können Sie dabei unterstützen


Wie sind wir zu erreichen

fab e. V. -
Förderung der Autonomie Behinderter
Persönliche Assistenz / Persönliches Budget


Ansprechpartner:
Uwe Frevert

Samuel-Beckett-Anlage 6 • 34119 Kassel

Telefon 0561.7 28 85-162
Telefax 0561.7 28 85-2162

E-Mail: uwe.frevert@fab-kassel.de
Internet: www.fab-kassel.de



Weiterführende Informationen zu Persönlicher Assistenz / Persönlichem Budget

Überblick: Assistenz - Schlüssel zur Selbstbestimmung behinderter Menschen

Das trägerübergreifende Budget

Verwaltung des Persönlichen Budgets - Finanzplan / Lohnbuchhaltung / Nachweisführung

Beratungshotline Persönliches Budget

Personalführung: Assistenz für behinderte und chronisch kranke Eltern

Film: "AUFSTAND DER BETREUTEN" von Hans-Peter Meier und Dr. Adolf Ratzka (mit Bestellformular')

Der Zivi muss weg




Logo Sozialbudget Hessenmarke